www.romaniantour.eu BERGTOUR IM KÖNIGSTEINGEBIRGE - RUMÄNIEN ©   DANIEL MARKUS  DEUTSCH ROMANA

Padina Lancii

Informationen über die Route

Der Höhenunterschied der Route beträgt ca. 1.100 m.

Die Route Padina Lancii befindet sich auf dem südwestlichen Hanges des Königssteingebirges.
Sie ist schwierig zu besteigen und erfordert auch Kenntnisse der alpinen Klettertechnik, da sich dort 3 Hänge befinden, deren Besteigung ca. 1,5 bis 2 Stunden in Anspruch nehmen. Da die Bergtour im Winter, Lawinen ausgesetzt ist, wird sie nur Bergkletterer empfohlen.
Padina Lancii weist beim Hinaufsteigen den Schwierigkeitsgrad 1A auf.
Für den Abstieg und die Absicherung wird ein 20m langes Seil empfohlen.
Der letzte Hang ist mit einem Stahlseil versehen, die anderen Übergänge sind mit Stahlhaken abgesichert.

Im Hinblick auf die Touristensicherheit, empfiehlt sich die Besteigung der Route Padina Lancii nur in Begleitung eines ortskundigen Bergführers.
Von der Lichtung Poiana Inchisa, gibt es für den weiteren Tourenverlauf folgende zwei Weg-alternativen: entweder die Wanderung entlang des Pfades Braul de Mijloc in Richtung der Route La Lanturi oder die Auswahl des Weges zum südlichen Hauptkamm. Diese beiden Routen sind schwierig und erfordern Kenntnisse der alpinen Technik.

Unterwegs kann man folgende Tierarten treffen: Gämsen, Bären, Auerhähne, Raben, Eichhörnchen, sowie viele geschützte Blumen bewundern wie z.B. Königssteinnelken, Edelweiß, gelbe Mohnblumen, Berglilien und viele andere.

Kurze Beschreibung der Tour

Wir starten die Tour um 9 Uhr in der Früh und werden gegen 19 Uhr zurückkehren.
Die Dauer der Wanderung beträgt 9-10 Stunden. Dazu kommen noch einige Rastpausen.

Wir starten von unserem Ausgangsort Plaiul Foii in Richtung Spirlea, Marele Grohotis (das Große Geröll) und wandern weiter bis in der Nähe von der Felsenformation Cerdacul Stanciului. Anschließend steigen wir auf Padina Lancii hinauf bis zum Ausgangspunkt der Lichtung Poiana Inchisa.
Nach einer fünfstündigen Wanderung, beenden wir den Aufstieg mit einem Rast in der Lichtung Poiana Inchisa, um uns mit einer Brotzeit zu stärken.

Von hier aus kann man das ganze Panorama des Fagaras Gebirges, des Berges Iezer Papusa, des Sees Lacul Pecineagu und des südlichen Teiles des Königssteingebirges bewundern.
Unser Weg führt weiter unter der Hauptwand des Berges hinabsteigend bis zum großen Geröll Marele Grohotis. Von dort aus kehren wir auf dem gleichen Weg wieder zurück.

Wir versorgen uns mit Trinkwasser vom Bach, im Tal Valea Spirlei und von der Wasserquelle, in der Lichtung Poiana Inchisa.

Fotos während der Bergtour
PIATRA CRAIULUI - Vf.Turnu 1923 m Telegraph road PIATRA CRAIULUI - Vf.Turnu 1923 m PIATRA CRAIULUI - vedere spre Masivul Bucegi PIATRA CRAIULUI Masivul Iezer Papusa vazut din Piatra Craiului Poiana Inchisa a Pietrei Craiului 1980 m
Poiana Inchisa a Pietrei Craiului 1980 m Lacul Pecineagu din Masivul Iezer Papusa Fragment din Masivul Fagaras,curmatura Zarnei Popas pe Braul de Mijloc, ramura sudica Poiana Inchisa a Pietrei Craiului 1980 m Fragment din Masivul Fagaras,curmatura Zarnei Fragment din Masivul Fagaras,curmatura Zarnei
Peretele central al Marelui Grohotis si Braul Rosu Peretele central si Muchia Rosie PIATRA CRAIULUI - Marele Grohotis PIATRA CRAIULUI - Marele Grohotis PIATRA CRAIULUI - Varful Lancea PIATRA CRAIULUI - Varful Lancea PIATRA CRAIULUI - Padina Lancii
PIATRA CRAIULUI - natura montana PIATRA CRAIULUI - Vf.Zbirii 2220 m PIATRA CRAIULUI - Amfiteatrul Coltilor Gemeni PIATRA CRAIULUI - Amfiteatrul Coltilor Gemeni

CIRI TURCANU - Autorisierter Bergführer ( Bergtour von 23.10.2010 )


Diese Webseite wurde erstellt am Montag, 25.10.2010
This Page was created on Monday, 25.10.2010