www.romaniantour.eu BERGTOUR IM KÖNIGSTEINGEBIRGE - RUMÄNIEN ©   DANIEL MARKUS  DEUTSCH ROMANA


Allgemeines

Die semialpine Bergroute weist einen mittleren Schwierigkeitsgrad auf und hat keine fest eingebauten Absicherungen, deswegen werden hierfür alpine Kletterkenntnisse notwendig.
Das Berggestein ist kalksteinig.

Berg, und Kletterausrüstung für 2 Personen

Kletterseil 50m lang, 2-3 Normalhacken, Karabiner, Klemmkeile, Abseilachter, Express-Sets mit Schlingen für Zwischensicherung und Standplatz, Eispickel, Hammer, Steigeisen, Kletterhelm.

Kurze Beschreibung der Bergtour

In der ersten Hälfte der nord-westlichen Zone des Abhanges von Piatra Craiului, abgegrenzt von Valea Podurilor links, Valea Cioranguta rechts und unterhalb von Muchia Timbalului befindet sich ein kleines Paradies von Felsen die den Amfiteatrul Coltilor Gemeni umrandet.

Die Tour beginnt vor der Berghütte Plaiul Foii die sich in einer Höhe von 850 m befindet und führt entlang der Berghütte Salvamont auf einen Försterweg weiter.
Nach einer Wanderung von ca. 1 Stunde erreichen wir die Lichtung Poiana Cotofenii. Von dort aus setzen wir auf den markierten Weg unsere Bergsteigerung fort und gehen entlang eines Bereiches wo sich einige vom Sturm befallene Bäume befinden. Der Weg setzt sich in Schlangenlinien fort und führt uns entlang eines engen Pfades umrandet von Steinhäufchen zu dem kleinen Übergang La Termopile. Diesen erreichen wir nach ca. 2,5 Stunden.
Endlich bekommen wir die ersten Felsenwände der Vaii Podurilor zu sehen und können diese faszinierende Landschaft fotografieren. Es ist höchste Zeit, dass wir unsere alpine Bergausrüstung anziehen.
Nachdem wir noch einmal die Steigeisen und die technische Ausrüstung überprüft haben, gehen wir weiter und folgen der schwachen Markierung mit dem grünen Kreutz zu unserer Rechten. Bald werden wir Amfiteatrul Coltilor Gemeni erreichen.

Wir verlassen nach 10 Minuten Braul de Mijloc und steigen ca. 150m hinauf auf einen Bergsattel wo sich die Sicht zu Valea Podurilor öffnet. Ein schmaler Pfad führt uns zu der Basis von Hornul Sperantei. Dies ist der Startpunkt für unsere und andere Alpinrouten dieser Region.
Nachdem wir uns mit dem Seil absichern, folgt die eigentliche Klettertour von Hornul Sperantei die 25 m lang ist. Es ist die technischste Seillänge mit dem Schwierigkeitsgrad 4A. Hier werden 2-3 Sicherungen benötigt.

Wir versammeln uns wieder in der sonnigen Lichtung. Nach einem kleinen Abseilmanöver erreichen wir das Amphitheater wo die Landschaft eine reine Bereicherung für Fotograf und Seele darstellt. Wir schauen zu dem oberen Kamm hinauf und finden links den Rückweg durch einen engen und gut versteckten Pfad. Dieser ist 2 Seillängen von hier entfernt.

Die erste Seillänge ist wie eine Wanne mit einer Steigung in der Mitte. Hier gruppieren wir uns nach ca. 50m auf einer grasbedeckten Fläche. Die letzten 50m Seillänge klettern wir aufsteigend auf vereiste, steile und teils mit Gras bedeckten Felsen.
Die letzte Seillänge kann je nach Schneezustand ein bisschen Anspruchsvoll sein, da die Punkte für die Seilabsicherung schwierig zu fixieren sind.
Wir klettern weitere 20m hinab bis zum Bergsattel Saua Coltilor Gemeni. Von dort aus bereiten wir den Rückzug vor.
Vor uns befindet sich der Gipfel Timbalul Mic ( 2231m ), links davon Muchia Dintre Timbale und Valea Podurilor und auf der rechten Seite Braul de Mijloc, Creasta Nordica und der Gipfel La Om (2238m).

Sehr vorsichtig steigen wir ins Tal hinab, um anschließend erneut auf einen Bergsattel hinaufzuklettern. Von hier aus können wir in der letzten Seillänge unsere Schuhspuren sehen.
Oberhalb von einem 30m tiefen Abgrund angekommen, orientieren wir uns nach links auf einen kleinen Pfad der uns zu dem Eingang in den Hornul Sperantei führt. Von hier aus gehen wir auf den gleichen Weg zurück, den wir ursprünglich zurückgelegt haben.

Bilder entlang der Route
Bergtour im Königsteingebirge - Coltii gemeni Bergtour im Königsteingebirge - Saua Coltilor Gemeni Bergtour im Königsteingebirge - Muchia dintre Timbale Bergtour im Königsteingebirge -  Braul Soarelui Bergtour im Königsteingebirge -  La Termopile Bergtour im Königsteingebirge -  Hornul Sperantei Bergtour im Königsteingebirge - Retragerea
Bergtour im Königsteingebirge - Prima regrupare Bergtour im Königsteingebirge - Strunga Hornului

Empfehlungen

Das Überqueren jedes nicht markierten Berg- oder Kletterweges soll nur in Begleitung von einem autorisierten Bergführer durchgeführt werden.

Sie können die Notrufnummer nur von einigen Stellen wählen und nur aus dem mobilen Telefonnetz von Vodafone.

Halten Sie sich an die Regeln vom Naturpark, sammeln Sie viele Eindrücke und machen Sie viele Fotos als bleibende Erinnerung.

Weitere Informationen

Hier können Sie folgende Tiere treffen: Gämsen, Bären, Wildschweine, Eichhörnchen, Raben, Auerhahn u.v.m.

Königsteingebirge - Gams Braunbär Wildschweine Eichhörnchen Königsteingebirge - Rabe Auerhahn Königsteingebirge - Gams

und folgende Blumen bewundern: Königsteinnelke, Edelweiss, Gentiana, Rhododendron, gelbe Mohnblumen, Toporasul u.v.m.

Königsteingebirge - Königsteinnelke Königsteingebirge - Edelweiss Königsteingebirge - Gentiana Königsteingebirge - Rhododendron Königsteingebirge - Gelbe Mohnblumen Königsteingebirge - Toporasul Königsteingebirge - Bergblumen

Die Bergtour hat keine Wasserquellen.

Vergessen Sie nicht !

Verlassen Sie die Berge sauber damit sich auch die nächsten Bergsteiger an der unberührten Natur erfreuen können!

Für weitere Einzelheiten zu dieser Tour, zögern Sie bitte nicht uns zu kontaktieren.


CIRI TURCANU - Autorisierter Bergführer ( Bergtour von März 2010 )


Diese Seite wurde erstellt am Samstag, 03.04.2010
This Page was created on Saturday, 03.04.2010