www.romaniantour.eu BERGTOUR IN RUMÄNIEN ©   DANIEL MARKUS  DEUTSCH ROMANA
Überqueren des Kammes des Zibingebirges in ost-westlicher Richtung

Comuna Rasinari Vf. Plaiului (1196 m) Vf. Tomnatec (1386 m)
Poiana Oncesti (1625 m) Poiana Muncel (1660 m ) Saua Batrana (1885 m )
Vf. Rozdesti (1954 m) Saua Serbanei (1870 m) Vf. Niculesti (2034 m)
Vf. Cânaia (2057 m ) Vf. Cindrel (2244 m) Vf. Frumoasa (2168 m)
Vf. Serbota (2008 m) Vf. Oasa Mare (1731 m) Cabana Oasa (1280 m)

Das Überqueren des Kammes der Zibingebirge ist eine Route die 3 Tage dauert. Die Kondition der Teilnehmer muss nicht unbedingt sehr gut sein da die Höhenunterschiede nicht sehr groß sind. Die Durchschnittshöhe beträgt 1800 – 1900 Meter.

Organisatorische Details der Tour

Die Anzahl der Teilnehmer ist zwischen 2 bis 10 Personen pro Reiseführer.
Sollte die Anzahl der Personen größer sein, so besteht die Möglichkeit einen zweiten Reiseführer zu kontaktieren.

Die optimale Reisezeit ist zwischen dem 15 Juni und 15 Oktober, wobei die Reisebedingungen stark wetterabhängig sind.

Je nach Anzahl der Teilnehmer werden die geeigneten Transportmitteln ausgesucht.

Die Tour wird von einem autorisierten Bergführer (A.G.M.R.) geführt.

Je nach Wunsch werden die Touristen in Berghütten, Schutzhütten oder Zelten untergebracht.

Es soll auf eine geeignete Bergausrüstung geachtet werden.

Eine Unfallversicherung soll vor Reisebeginn abgeschlossen werden.

Tag 1

Wir beginnen die Tour zum Überqueren des Kammes des Zibingebirges in der Gemenide Rasinari. Diese befindet sich 12 km süd-westlich von Hermannstadt in Richtung Paltinis.
Wir steigen auf den Hügelkamm Dealul Fraga bis zum Gipfel Vârful Plaiului (1196 m).

Nach einer zweistündigen Wanderung erreichen wir den Gipfel Vârful Tomnatec (1386 m) und machen bei einer Försterhütte die erste Pause, um uns auszuruhen und die ersten Eindrücke auszutauschen.

Anschließend wandern wir hinauf durch die Lichtung Poiana Lupilor bis zur Lichtung Poiana Oncesti (1625 m). Von hier aus erreichen wir nach ca. 45 min. Cantonul Muncel und machen einen großen Bogen in Richtung Poiana Gaujoara bis zur Kurstadt Paltinis, wo wir auch am ersten Abend übernachten werden.
Die Dauer der Wanderung beträgt an diesem Tag 4-5 Stunden
Wir übernachten im Hotel Casa Turistilor wo wir auch unser Abendessen serviert bekommen.

Tag 2

8.00 - Frühstück
9.00 Uhr – Wir starten vom Hotel Casa Turistilor, gehen entlang des Pistenskilifts Oncesti und folgen dem Wanderweg hinauf zur Lichtung Poiana Gaujoara, in Richtung Gipfel Batrana (1911 m). Nach ca. 2 Stunden erreichen wir Saua Batrana (1885 m). Hier machen wir eine kleine Pause, um uns auszuruhen und die Zibinlandschaft zu bewundern.

Ab hier beginnt der Zibin-Naturpark der sich an der süd-westlicher Grenze des Landkreises Hermannstadt befindet und mit seiner Fläche von 9043 Hektar, die spektakulärsten Landschaften der Berge Zibin und Lotru umhüllt.

Wir setzen unsere Wanderung auf dem Kamm fort, passieren den Gipfel Rozdesti und gehen auf einen leicht abfallenden Weg bis zu Saua Serbanei (1870 m). Von dort erreichen wir nach ca. 45 Minuten die Schutzhütte Cânaia wo wir auch übernachten werden.
Die Dauer der Wanderung beträgt an diesem Tag 4-5 Stunden bei einem mittleren Schwierigkeitsgrad.

Tag 3

8.00 - Frühstück
9.00 Uhr – Wir starten von der Schutzhütte Cânaia, folgen der Route die Caldarea Iujbii überquert und wandern leicht hinauf bis Saua Cindrel. Von hier aus orientieren wir uns nach westen und steigen auf den Kamm bis zum
Gipfel Cindrel (2244 m), der höchste Gipfel der Zibingebirge.

Hier machen wir eine wohlverdiente Pause und genießen das gesamte Panorama der Zibingebirge und dessen Umgebung. Wir setzen unsere Tour durch Platoul Diavolului fort, verlassen rechts den Naturpark Iezerele Cindrelului mit den zwei Seen: Iezerul Mare und Iezerul Mic und nähern uns dem Gipfel Frumoasa (2168 m). Nord westlich des Gipfels Frumoasa können wir den Gletscher Gropata sehen. Wir passieren einen felsigen Bereich bis zum Gipfel Serbota (2008m), der uns einen wunderbaren Platz zum Bewundern der umliegenden Landschaft bietet und steigen hinunter bis zum Gipfel Oasa Mare (1731m).

Von hier aus wandern wir noch weitere 500m Höhenunterschied hinunter und erreichen dann anschließend die Berghütte Oasa (1280 m).
Die Dauer der Wanderung beträgt an diesem Tag 7-8 Stunden bei einem mittleren Schwierigkeitsgrad.

Fotos während der Bergtour
Muntii Cindrel - Vedere spre Vf. Rozdesti de pe Vf. Niculesti Muntii Cindrel - Stana in zona Varfului Frumoasa Muntii Cindrel - Stani de oi pe Fraga Muntii Cindrel - Stani de oi pe Fraga Muntii Cindrel - Vedere de pe Vf Rozdesti spre Vf. Surdu Muntii Cindrel - Vedere de pe Vf. Rozdesti spre Vf. Batrana Muntii Cindrel - Pe Vf. Rozdesti
Muntii Cindrel - Stana Muntii Cindrel - Vedere spre Vf. Rozdesti si in departare Vf. Cindrel Muntii Cindrel - Stane de oi pe Fraga Muntii Cindrel - Capita de fan Muntii Cindrel - Stana de oi Muntii Cindrel - Vedere de pe Vf. Fraga Muntii Cindrel - Spre Poiana Gaujoara
Muntii Cindrel - Iezerul Mare Muntii Cindrel - Iezerul Mic Muntii Cindrel - Refugiul Cânaia Muntii Cindrel - Cabana Oasa

Im gesamten Nationalpark wurden ca. 500 verschiedene Pflanzenarten gezählt (Algen, Muscheln, Fahren, u.v.m.)

Spezifisch hierfür sind:

  • Vaccinio-Pinetum mugi
  • Vaccinium sp. Juniperum nanae
  • Rhododendron kotschyi
  • Saliceto silesiacae-Alnetum viridis
  • Veratrum album
  • Cardueto personatae-Heracleum palmatum
  • Caricetum curvulae
  • Potentillo-ternatae-Festucetum sudeticae
  • Cladonia spumosa
  • Pinus cembra
  • Aquilegia vulgaris
  • Trollius europaeus
  • Colchicum autumnale
  • Angelica archangelica
  • Laserpitium krapfii
  • Rhododendrum kotschyi
  • Gentiana kochiana si G. punctata
  • Sweria punctata
  • Veronica bellidioides si V. baumgartenii
  • Campanula transsilvanica si C. cochlearifolia
  • Leontodon croceus

Folgende Tierarten sind charakteristisch für das Zibingebirge:

  • Gämsen (Rupicapra rupicapra )
  • Auerhahn ( Tetrao urogallus )
  • Eudromias morinellus
  • Aquila chrysäetos
  • Plectrophenax nivalis
  • Eremophila alpestris balcanica
GÄMSEN (Rupicapra rupicapra ) AUERHAHN ( Tetrao urogallus ) Pasarea omatului ( Plectrophenax nivalis ) Ciocârlia urechiata balcanic ( Eremophila alpestris balcanica ) Brandusa de toamna ( Colchicum autumnale ) Caldarusa ( Aquilegia vulgaris ) Bujorul de munte ( Rhododendrum kotschyi )
Clopoteii ( Campanula transsilvanica ) Veratrum album

Tag 4

8.00 Uhr - Frühstück.
10.00 Uhr - Rückfahrt nach Hermannstadt und falls die Zeit es uns erlaubt werden wir einige kulturelle Sehenswürdigkeiten aus Hermannstadt besichtigen.


IULIAN PANESCU : www.mountainguide-sibiu.ro


Diese Seite wurde erstellt am Samstag, 17.04.2010
This Page was created on Saturday, 17.04.2010